Weine / Ligurien / Bisson / 

Cantine Bisson

Ligurien ist keines der führenden Weinbaugebiete Italiens. Aber natürlich wird auch hier Wein bereitet. Besonders der Bedarf an Weißweinen für die traditionell auf Fischgerichtete Küche der Region ist riesig. Denn die Riviera di Levante, der Küstenstreifen östlich von Genua, ist eines der gesuchtesten Urlaubsgebiete der Welt. Auf der Halbinsel von Rapallo liegt Portofino, berühmt durch Ex-Kanzler Gerhard Schröder – und zumindest bei der Wahl seines Urlaubsortes hat er einen exquisiten Geschmack bewiesen.

Noch etwas weiter östlich am Golfo del Tigullio liegt Chiavari, wo die Kellerei Bisson von Pier Luigi Lugano die Trauben der eigenen Weingüter auf den Terrassen von Sestri Levante und Castiglione Chiavarese verarbeitet. Es ist tröstlich zu sehen, dass das internationale Weinbusiness mit seinen immergleichen Rebsorten und Weinbereitungsverfahren hierher noch nicht vorgedrungen ist.

Angebaut werden autochthone Rebsorten, die schon seit Menschengedenken hier heimisch sind, aber jahrzehntelang in Vergessenheit geraten waren. Beim Weißwein ist das vor allem der Vermentino, der auf eine originelle Art gekeltert wird: Die Trauben werden komplett entrappt und in einen Edelstahltank gefüllt, in dessen Mitte sich ein Sieb befindet. Um die Schalen so weit wie möglich auszulaugen und alle Inhaltsstoffe in den Most zu befördern, wird die Maische einige Stunden lang ständig durch das Sieb gepumpt.

Das Ergebnis ist ein Wein, der vor Extrakt und Aromastoffen zu bersten scheint. Tiefgründig, kraftvoll, das sind die Vokabeln, die allen einfallen, die diesen Wein jemals zu bewerten hatten. Wegen seiner soliden Säurestruktur passt er hervorragend zu Fischgerichten. Er ist sehr schwer mit anderen Weißweinen zu vergleichen, am ehesten gelingt das mit einem anderen Solitär, dem Pacherenc du Vic Bilh aus dem Baskenland.

Aus der Bianchetta, der zweiten Weissweinsorte, die außerhalb der Levante unbekannt ist, keltert Bisson vor allem ungewöhnlich gute Süßweine. Die Rotweine überwiegend aus Barbera und Dolcetto sind rund um Chiavari sehr gesucht, müssen aber nach meinem Gefühl mit den Weinen des Piemont verglichen werden und sind deshalb nicht ganz so interessant.